"Nok Research Station Janjala"

2009 begannen die Bauarbeiten an der Nok Forschungsstation Janjala. Janjala ist ein kleines Dorf, etwa 160 km nördlich von Abuja, der Hauptstadt Nigerias. Das Camp bietet Wohnraum, sanitäre Anlagen, eine Küche sowie Arbeits- und Aufenthaltsräume, die auch mehrmonatige Aufenthalte im Land ermöglichen. Die Forschungsstation liegt mitten im Arbeitsgebiet und ist eine Kontaktadresse für Einheimische, die sich über die Nok-Kultur informieren wollen oder auf neue Fundstellen gestossen sind.
 
Das Team setzt sich jedes Mal aus anderen Wissenschaftlern zusammen. Der Baubeginn im Frühjahr 2009.
Rückkehr von der Ausgrabung. Das Camp am Nachmittag.
Besuch der deutschen Botschaft bei der Ausgrabung. Picknick mit Besuchern.
 
 
Nigerian Field Society bei der Bergung eines Fundes. Besuch des Königs von Kagarko in der Forschungsstation.
 
Besuch von der nigerianischen Presse und dem früheren Director General. Grabungsteam
 
 
Informationstafel nach der Ausgrabung. Ausstellung über unsere Arbeit im namengebenden Dorf Nok.